Seminare seit 2000
Persönliche Betreuung
Praxisorientiertes Fachwissen

Vergabe von Rahmenvereinbarungen und Einzelaufträgen

Um Aufwände zu minimieren und möglicherweise auch Beschaffungen wirtschaftlicher zu gestalten, nutzen öffentliche Auftraggeber vermehrt das Instrument von Rahmenvereinbarungen.
Daneben werden für eine Vielzahl von Leistungen Verträge geschlossen, die längere, zum Teil auch unbefristete Laufzeiten vorsehen. Hier herrschen mitunter Unsicherheiten hinsichtlich zulässiger Vertragslaufzeiten und der Möglichkeit von Verlängerungsoptionen. Ebenso stellt sich die Frage nach den Möglichkeiten, Abnahmemengen (Mindestabnahme, Höchstmenge, geschätzte Menge, optionale zusätzliche Menge) sowohl vertraglich festzuhalten als auch bezüglich der vergaberechtskonformen Schätzung des Auftragswertes zu behandeln. Schließlich stellen sich auch Fragen im Hinblick auf die Ausgestaltung von Rahmenvereinbarungen zu unterschiedlichsten Aspekten wie dem Umgang mit Optionalen Leistungen oder Anpassungen von Leistungen und/oder Preisen während der Vertragslaufzeit.
Die Teilnehmer*Innen lernen die vergaberechtlichen Regelungen zu Rahmenvereinbarungen und deren Abgrenzung zu Einzelverträgen (auch zu solchen mit längeren Laufzeiten) kennen und erfahren, wie diese sowohl in der Praxis der Vergabe wie auch bei der Vertragsgestaltung sinnvoll umgesetzt werden können.

Urheberrechtshinweis: Alle IT-Recht Seminare und deren Seminarinhalte sind urheberrechtlich geschützt.
cmt Recht Seminar GmbH, Welserstraße 25, 81373 München
Inhalte

  1. Definition von Rahmenvereinbarungen
  2. Abgrenzung zu Einzelverträgen mit längeren Laufzeiten
  3. Unterschiedliche Arten von Rahmenvereinbarungen
  4. Erfordernis von Miniwettbewerben nach Abschluss von Rahmenvereinbarungen
  5. Zulässige Laufzeiten, Umgang mit Verlängerungsoptionen
  6. Vergaberechtskonforme Schätzung des Auftragswertes
  7. Umgang mit Staffelpreisen und Staffelmengen in Abhängigkeit von Abrufmengen
  8. Gleitklauseln zu Leistungs- und Preisanpassungen während der Laufzeit
  9. Handreichung für den Abschluss einer Rahmenvereinbarung auf Basis der EVB-IT

Referent

Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt Werner Leitzen

war, von 1989 bis Ende 2006, Mitarbeiter der Koordinierungs- und Beratungsstelle der Bundesregierung für den Einsatz der Informationstechnik (KBSt) im Bundesministerium des Innern. Dort war er federführend bei der Erstellung der EVB-IT und der UfAB. Von 2007 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2016 war er bei der BAköV im Bundesministerium des Innern tätig.
Er ist nach wie vor Mitglied der Arbeitsgruppe zur Fortschreibung der UfAB.
Herr Leitzen ist Co-Autor zahlreicher Fachbücher mit dem Thema Vergaberecht.

Zielgruppe

  • Beschaffer*Innen der öffentlichen Hand
  • Leiter*Innen von Vergabestellen
Termine & buchen
Datum
Dauer
Ort
Freie
Plätze
Preis
06.03.2024 0,5 Online
190,00 €*
16.05.2024 0,5 Online
190,00 €*
31.07.2024 0,5 Online
190,00 €*
05.11.2024 0,5 Online
190,00 €*
Inhouse Seminar
Keinen passenden Termin gefunden? Buchen Sie ein Inhouse Seminar in Ihrer Firma.
KONTAKT
Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da.
Bianca Kölbl

Bianca Kölbl Seminarorganisation

Tel: +49 (0) 89 / 74 34 62 0 E-Mail: service@cmtrecht.de

Kontakt