Seminare seit 2000
Persönliche Betreuung
Praxisorientiertes Fachwissen

Ökologische und soziale Aspekte effektiv bei öffentlichen Auftragsvergaben einbeziehen

Unter der Bezeichnung „Strategische Beschaffung“ sehen die Rechtsgrundlagen der EU, des Bundes und der Länder die Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Aspekten bei öffentlichen Auftragsvergaben vor. Die Marktmacht der öffentlichen Hand bei Beschaffungen wird genutzt, um das politische Ziel von Nachhaltigkeitsstrategien umzusetzen.

Die Beschaffungs- und Vergabestellen stehen vor der Herausforderung, ökologische und soziale Kriterien adäquat und rechtssicher in ein Vergabeverfahren einzubeziehen. Es stellen sich Fragen nach der Verortung der Kriterien im Vergabeverfahren, deren Auswahl, Verbindung mit dem Auftragsgegenstand und Wertung sowie nach passenden Nachweisen.

Das Seminar geht systematisch auf diese Fragen ein und zeigt den Teilnehmenden praktische Handlungsmöglichkeiten auf. Ziel ist, den Teilnehmenden zu vermitteln, wie ökologische und soziale Kriterien effektiv und rechtssicher in Vergabeverfahren einbezogen werden können.

Urheberrechtshinweis: Alle IT-Recht Seminare und deren Seminarinhalte sind urheberrechtlich geschützt.
cmt Recht Seminar GmbH, Welserstraße 25, 81373 München

Inhalte

1. Nachhaltigkeitskriterien in den Rechtsgrundlagen:

  • EU-Vergaberecht – GWB, VgV, VOB/A-EU.
  • Unterschwellenrecht: UVgO, VOB/A Abschnitt 1, Ländervergabegesetze, Verwaltungsvorschriften (z. B. AVV Klima).
  • Beurteilungsspielraum und verpflichtende Einbeziehung von Nachhaltigkeitskriterien in Vergabeverfahren.

2. Markterkundung

3. Implementierung von Nachhaltigkeitskriterien in Vergabeverfahren:

  • Eignungskriterien
  • Anforderungen an die Leistung
  • Zuschlagskriterien
  • Ausführungsbedingungen

4. Nachweise:

  • Gütezeichen, Bescheinigungen von Konformitätsbewertungsstellen, herkömmliche Nachweise.

5. Praxisbeispiele:

  • Nachhaltiges Bauen, nachhaltige Liefer- und Dienstleistungen.

6. Hilfestellungen:

  • Internetseiten: Leitfäden, best-practice-Beispiele, Berechnungshilfen für Lebenszykluskosten, Gütezeichenfinder mit Erläuterungen zu Gütezeichen

Referentin

Dr. Irene Lausen, Rechtsanwältin

ist Of Counsel bei der Görg Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Frankfurt a. M. und Ministerialrätin a. D., sie war vormals Leiterin des Referates „Vergabewesen“ im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

Zuvor war sie Rechtsamtsleiterin einer Kommune und hat dort innerstaatliche und EU-Vergabeverfahren juristisch begleitet. Ferner war sie Hauptamtliche Beisitzerin der Vergabekammer des Landes Hessen.

Irene Lausen war als Vergaberechts-Expertin in Twinning-Projekten der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt.

Sie ist Autorin von Fachveröffentlichungen, u.a. den Beck’schen Vergaberechtskommentaren, und Referentin bei Seminaren mit vergaberechtlichen Themen.

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter*Innen von öffentlichen Auftraggebern, die für die Ausgestaltung und Durchführung von Vergabeverfahren verantwortlich sind, und an juristische Berater*Innen, Aufsichtsstellen und Rechnungsprüfungsstellen.

Termine & buchen
Datum
Dauer
Ort
Freie
Plätze
Preis
04.06.2024 0,5 Online
190,00 €*
10.09.2024 0,5 Online
190,00 €*
03.12.2024 0,5 Online
190,00 €*

Inhouse Seminar

Keinen passenden Termin gefunden? Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot für ein Inhouse-Seminar.  Nutzen Sie das Kontaktformular oder schicken Sie uns eine E-Mail an: service@cmtrecht.de

Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.
KONTAKT
Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da.
Bianca Kölbl

Bianca Kölbl Seminarorganisation

Tel: +49 (0) 89 / 74 34 62 0 E-Mail: service@cmtrecht.de

Kontakt